Zwei harte Wochen – Das Aufschlagen

Für das Aufstellen unseres Hauses planten wir zwei Wochen ein. Für einen reibungslosen Ablauf ab Montag beluden wir bereits am Samstag zuvor mehrfach einen Tieflader und brachten Wände zur Baustelle. Parallel wurde die Bodenplatte vorbereitet. Aber leider… regnete es am Montag. Und auch am Dienstag. Dann kam der Mittwoch und es ging endlich los! Wand auf Wand wurde vom Ständer genommen und auf ihren Platz gehoben. Anschließend wurden die Wände fixiert.

Beladen des Tiefladers

Vorbereitete Bodenplatte

 

Erste Wände EG

Außenwand am Kran

Die Innenwände des Erdgeschosses und die ersten 3 Außenwänden standen bereits vor der ersten Mittagspause. Für das Kochen konnten wir meine Schwägerin gewinnen, so dass die Männer mittags nicht weg mussten, um sich etwas zu organisieren. Während wir Frauen also das Essen hereintrugen und Teller aus den Autos holten, konnte fleißig weitergearbeitet werden. Zum Ende von Tag 1 war das Untergeschoss fertig und wir „flogen“ die ebenfalls bereits vormontierte Bautreppe ins Treppenhaus.

 

Bautreppe

Am zweiten Tag wurde die Deckenbalkenlage gelegt. Das sind Balken, die zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss liegen. Anschließend kamen gleich Platten auf die Deckenbalken und wurden festgeschossen. Da für das Wochenende schlechtes Wetter vorhergesagt war, wurde ein provisorisches Dach auf der Zwischendecke errichtet und es kam eine gewaltige Plane darüber.

Unser provisorisches Dach

In der zweiten Woche ging es mit dem Obergeschoss weiter. Zu Wochenbeginn wurden zusätzlich die Holzbinder für das Dach geliefert. Nachdem das Obergeschoss stand, wurde der Wintergarten aufgestellt. Ich war echt erstaunt, wie schnell das auf einmal alles ging und wie schnell unsere Pläne und Ideen auf einmal zu einem gefühlt „fertigem“ Haus wurden.

Aufschlagen Obergeschoss

Das Obergeschoss wird aufgeschlagen

Parallel zum Obergeschoss begann der Gerüstbauer, unser Haus zu umbauen, damit die Sicherheit immer und jederzeit gewährleistet ist. Und nach dem Obergeschoss? Da folgte der Dachstuhl!

Giebelwände am Gerüst

Holzständerbau

Haus mit Bindern und Platten

Der Samstag war für alle Beteiligten ein langer Tag. Gegen 21h waren die Männer endlich fertig und meldeten: „Das Dach ist dicht!“ Allen fiel ein Stein vom Herz, dass dieses Ziel erreicht werden konnte. Müde aber sehr glücklich verließen wir an diesem Abend die Baustelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.